Randall Thrasher 50 Test – Mächtiges Metal-Monster

Randall Thrasher 50 Test – mächtiges Metal-Monster

Wenn einige deiner Lieblingsgitarristen alle Verstärker der gleichen Marke spielen, dann sollte man sich unbedingt einmal anschauen. Scott Ian, Nuno Bettencourt, Dimebag Darrell, Kirk Hammett… sie alle haben auf Randall-Verstärker gesetzt für einen druckvollen charakteristischen Sound. Als Randall die neuen von Mike Fortin konzipierten Verstärker vorstellte, war vor allem der Randall Thrasher mit 50 Watt sehr interessant für mich. Aber womit hat mich der kleine Metal-Bolide überzeugt? Schauen wir mal…

Mehr Lesen
ADA MP1 – Die Preamp-Legende Der 80er & 90er

ADA MP1 – die Preamp-Legende der 80er & 90er

Ende der 80er stiegen Gitarristen reihenweise auf kühlschrankgroße 19″ Racks um. Darin waren Preamps, Effektgeräte und Endstufen aufwändig verkabelt und wurden über MIDI verwaltet und bedient. Eine der beliebtesten Vorverstärker war der MP-1 von A/DA Amplifications, der High Gain Röhrensounds und super cleane Transistor-Sounds (sogar mit Chorus!) bot und diese über MIDI auf 128 Programmplätzen abspeichern konnte. Ich hatte Anfang der 90er so ein Gerät und hab mir neulich einen gepflegten gebrauchten MP-1 mit Fußleiste MC-1 zugelegt. Kann er mit modernen Verstärkern mithalten oder war es nur Sound-Nostalgie?

Mehr Lesen
Shaman PowerTuner PT-65 Test – Stimmiger Stromzauberer

Shaman PowerTuner PT-65 Test – Stimmiger Stromzauberer

Kennst du das? Deinen analogen Effektpedalen reichen 9V-Batterien, aber die stromhungrigen digitalen Pedale haben jedes ein eigenes Netzteil? Nicht immer liefern Hersteller eines mit. Irgendwann erkennt man: Ich brauche ein Multi-Netzteil zur Stromversorgung meines gesamten Pedalboards! Aber welches? Der Markt bietet von günstig bis unbezahlbar eine große Auswahl. Die Lösung für mein kleines platzsparendes Pedalboard ist das Shaman PowerTuner PT-65. Das bietet sogar noch ein Stimmgerät. Schauen wir mal, wie es sich schlägt. Noch eins vorweg: Ich habe das Shaman selbst gekauft und werde von niemandem für diesen Test bezahlt.

Mehr Lesen
Compressor Vergleichstest: Keeley Vs. Diamond Vs. Seymour Duncan

Compressor Vergleichstest: Keeley vs. Diamond vs. Seymour Duncan

Durch einen Zufall sind drei erstklassige Kompressor-Pedale auf meinem Tisch gelandet: Der nagelneue Keeley Compressor Plus, der gelbe Diamaond Compressor Jr. und der Semyour Duncan Vise Grip. Was liegt da näher, als sie mal mit- und gegeneinander zu testen? Gibt es einen eindeutigen Gewinner oder Verlierer? Gibt es große klangliche Unterschiede und wenn ja, welche? Finden wir es heraus!

Mehr Lesen
Keeley Compressor Plus Test – Kompressor Reloaded

Keeley Compressor Plus Test – Kompressor reloaded

Hört man sich unter Gitarristen um, dann ist Robert Keeley neben seinen Tubescreamer-Modifikationen vor allem für eines bekannt: Seine exquisiten Gitarren-Kompressoren. Jetzt hat er neues Modell veröffentlicht, in das die Erfahrung im Bau all seiner anderen Modelle geflossen ist. Und das bei einfacherer Bedienung wohlgemerkt! Und weil ich sowieso auf der Suche nach einem Kompressor war, hab ich mir die neue Wunderkiste einmal angeschaut.

Mehr Lesen
Farmer Boys Live Im LKA Longhorn Stuttgart

Farmer Boys live im LKA Longhorn Stuttgart

Es war 1996 und so ein Nachtdienst im Krankenhaus konnte ganz schön lang werden. Irgendwann lief auf MTV das Video einer blutjungen Stuttgarter Band, die Depeche Modes „Never let me down again“ auf Metal coverten. Es war Liebe auf den ersten Ton! Die Gitarren tief und satt, der Sänger tonsicher mit der richtigen Stimme und überhaupt das Arrangement mit Keyboard, tightem Bass und Schlagzeug-Groove – es passte einfach alles.

Mehr Lesen
Source Audio Vertigo Test: Schwindelerregend Gutes Tremolo-Pedal

Source Audio Vertigo Test: Schwindelerregend gutes Tremolo-Pedal

Ein Tremolo wollte ich sowohl für wabernde, warme Swamp-Blues Sounds als auch für stakkato-artige Attacken im Stil von Tom Morello. Der Markt bietet von rauschenden Budget-Pedalen für 50 € bis Highclass Boutique-Modellen für 300 € alles. Nachdem ich vor Jahren schon einmal ein Boss TR-2 hatte (das ein gutes Brot und Butter Tremolo ist) und mein Digitech Hardwire TR-7 kaputt gegangen ist, wollte ich diesmal ein bezahlbares Pedal mit super Sound, einfacher Bedienung und vielleicht irgendeinem einem Quäntchen mehr. Ob das Vertigo Tremolo von Source Audio meinen Anforderungen gerecht wird, zeigt sich im Test.

Mehr Lesen