Navarone Band

Navarone – frischer Musiktipp

Gestern Abend stand endlich das lang erwartete Extreme-Konzert an: Erster Gig in Europa auf der großen „Pornograffiti 2014“ Tour. Aber vorher gabs ja erst noch eine Vorband zum Vorglühen. Die Wahrscheinlichkeit, ausgerechnet bei einer Vorband ein neues musikalisches Highlight zu entdecken ist sehr gering. Umso mehr erstaunt hat mich Navarone aus den Niederlanden.

Eine eigenwillige aber selbstbewusste Mischung aus Led Zeppelin, Lenny Kravitz, Alice in Chains und Rage Against Machine. Manchmal funky mit erdigem Rock, manchmal verträumt und psychedelisch und dann wieder mit sattem Groove komplett tight wie ein Kamelhintern im Sandsturm. Wer also gerne mal wieder ehrliche handgemachte Musik abseits des Mainstreams entdecken möchte, dem kann ich Navarone absolut empfehlen. Bisher sind zwei Alben erschienen: „A darker shade of white“ (2011) und ganz aktuell „Vim and vigor“ (2014). Lohnen sich beide!

Als ich dem Merch-Mann übrigens die CD abgekauft habe, habe ich ihm erst mal zum 5:1 gegen Spanien bei der Fußball WM gratuliert, woraufhin er mir zum 4:0 gegen Portugal gratuliert hat. Vielleicht sehen wir uns ja noch mal wieder… ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.